eJustice-Logo

Sehr geehrte Damen und Herren Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte,

das Amtsgericht Duisburg erprobt als erstes Amtsgericht im Oberlandesgerichtsbezirk Düsseldorf den Einsatz der elektronischen Akte in Zivilsachen.

Seit dem 01. Juli 2019 erfolgt in einem Teil der Zivilabteilung eine rein elektronische Aktenführung.

Vor diesem Hintergrund möchte ich Sie bitten, in Zivilsachen künftig von der Übersendung von Schriftsätzen per Post oder Telefax soweit möglich abzusehen und auf eine Einreichung in elektronischer Form über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) umzustellen. Hierdurch wird eine schnellere Bearbeitung ermöglicht, weil erheblicher Arbeitsaufwand für das Einscannen von Schriftsätzen entfällt. Zugleich werden Papier- und Portokosten gespart.

Ausführliche Hinweise zum elektronischen Rechtsverkehr mit den Justizbehörden in Nordrhein-Westfalen finden Sie auf den Internetseiten der Justiz NRW. externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab

Das elektronische Eingangspostfach des Amtsgerichts Duisburg wird täglich mindestens zweimal auf Eingänge überprüft, so dass eine zeitnahe Bearbeitung sichergestellt ist. Zugleich bitte ich um Nachsicht, wenn in der Zeit der Umstellung – auch wegen der erforderlichen Schulungen der Mitarbeiter – die Bearbeitungsdauer vorübergehend etwas länger sein kann als gewohnt.
Für Ihre Bereitschaft zur Nutzung des elektronischen Rechtsverkehrs darf ich mich bereits jetzt bedanken.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim Busch
Direktor des Amtsgerichts Duisburg